Düngung von Wiesen, Weiden und Feldfutter

Die bedarfsorientierte Zufuhr von Nährstoffen über mineralische und organische Düngung hat grundsätzliche Bedeutung in der Grünlandwirtschaft und im Feldfutterbau. Sie ist einerseits Voraussetzung für die Entwicklung leistungsfähiger Pflanzenbestände und damit Grundlage für hohe Erträge und Futterqualität, sorgt andererseits aber auch für den Erhalt der Qualität unserer Gewässer.

Düngeplanung nach der neuen Düngeverordnung

Der DLG-Ausschuss für Grünland und Futterbau hat sich in seiner Facharbeit seit vielen Jahren mit der Düngung von Wiesen, Weiden und Feldfutter auseinandergesetzt. Das Ergebnis dieser intensiven Auseinandersetzung mit den grundsätzlichen Fragen zur Methodik der Düngebedarfsermittlung unter den verschiedenen bodenklimatischen Bedingungen der Bundesrepublik Deutschland ist in dem neuen DLG-Merkblatt „Düngung von Wiesen, Weiden und Feldfutter“ dargelegt. Die Autoren geben konkrete Hinweise zur Düngeplanung im Grünland und im Feldfutterbau. Dabei berücksichtigt sind die Regelungen der seit dem 26. Mai 2017 novellierten Düngeverordnung (DüV). Darüber hinaus erläutern die Autoren diese Regelungen und verknüpfen sie mit weiteren Standpunkten bei der sachgerechten Düngung der Futter- und Energiepflanzen.

Das DLG-Merkblatt 433 „Düngung von Wiesen, Weiden und Feldfutter“ steht zum kostenfreien Download im Internet unter https://www.dlg.org/de/landwirtschaft/themen/pflanzenbau/dlg-merkblatt-433/

PC Version
Mobile Version
Der Milchprüfring Bayern e.V. verwendet Cookies, um die bestmögliche Funktionalität anzubieten. Mit ihrer Hilfe können wir Komfort und Qualität unseres Services verbessern. Durch die Nutzung der Milchprüfring Bayern Homepage erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos