Subnavigation

Suche auf der Website:

Milchpur Magazin

Europäische Milcherzeuger sind stolz auf ihren Beruf

88 Prozent der europäischen Milcherzeuger sind stolz darauf Milcherzeuger zu sein. Dies ist eines der Ergebnisse der „Snap shot“-Studie der EDF (European Dairy Farmers). Dazu wurden 216 aktive Mitglieder aus den einzelnen Mitgliedsländern befragt.  

 

Mehr als die Hälfte der Milcherzeuger wollte schon als Kind in die Milcherzeugung einsteigen. Nur 30 Prozent der Befragten wollten als Kind einen Beruf ohne landwirtschaftlichen Bezug.

Fragt man sie nach den Beweggründen für ihre Berufswahl, nennen sie Tradition und persönliches Interesse  noch vor der Gewinnorientierung. Dieses große Traditionsbewusstsein erklärt die EDF dadurch, dass die Hälfte der Befragten den Betrieb von den Eltern geerbt hat. Dies sei vor allem in den Ländern Irland, Polen, Spanien, Großbritannien und Deutschland der Fall. Dagegen sei es in Osteuropa, in den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, Belgien und Schweden häufiger, dass die Landwirte die Höfe von den Eltern oder anderen Eigentümern abkaufen müssen. Diese Betriebsleiter sind stärker gewinnorientiert.  

Der Großteil der Befragten arbeitet Vollzeit in der Milcherzeugung, bei rund 60 Prozent ist es die einzige Einkommensquelle. In Frankreich, den Niederlanden und Deutschland profitieren die Milcherzeuger häufig von einem zusätzlichen, nicht aus der Landwirtschaft stammenden Einkommen.

 

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

PC Version
Mobile Version