Subnavigation

Suche auf der Website:

Milchpur Magazin

Festzelt Tradition / Dorfplatz bleiben geöffnet

Der Bayerische Bauernverband hält das Angebot des ZLF-Mittelpunktes mit fränkischer Tanzlinde, Ziegenfelsen, Bauernmarkt, der BBV-Milchbar, Bauernhof- und Landurlaub Bayern, einem BBV-Stand, der Schaubrauerei und weiteren Attraktionen aufrecht.

Der Dorfplatz vor dem „Festzelt Tradition“ hat von 10:00 bis 21:00 Uhr geöffnet. Für zwei Euro Eintritt können Besucher eine entspannte Wiesn-Atmosphäre genießen und sich dabei informieren – über die bayerische Land- und Forstwirtschaft, aber auch über die bayerische Sprache. Denn der Förderverein Bairische Sprache und Dialekte e.V. wird seinen beliebten Sprachtest „Woaßt as?“ anbieten. Für diesen wurden extra neue Begriffe aus dem reichhaltigen Inventar bairischer Mundarten zusammen getragen. Den unterhaltsamen und gleichwohl lehrreichen Bairisch-Test unter dem Motto „Dialekt macht schlau!“ gibt es in der zweiten Oktoberfest-Woche täglich von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Wer einen „Woaßt as?“-Fragebogen mit 21 Begriffen fehlerfrei ausgefüllt hat, erhält als Auszeichnung das begehrte FBSD-Wapperl  „I red Boarisch… und Du?“.

Die Bühne der Bayerischen Staatsforsten lädt Jung und Alt dazu ein, das Naturprodukt Holz und seine vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten zu erfahren und ist für jedermann einen Besuch wert. Auch der Schauholz-Container und das Hühnerhaus von proHolz Bayern bleiben bis zum 3. Oktober stehen.

Das Festzelt Tradition öffnet in der zweiten Oktoberfestwoche von 10 bis 22 Uhr seine Pforten. Trachtengruppen der Gauverbände, Volks- und Bürgertrachtengruppen, Goaßlschnalzer, Schuhplattler und die Oktoberfest-Musikanten mit Wolfgang Grünbauer und weitere Blasmusikkapellen sorgen für Abwechslung und herrliche Stimmung. Gigi Pfundmair bereichert täglich das Programm mit Münchner Liedern. Die Abende gestaltet wieder der Isargau.

Quelle: BBV

PC Version
Mobile Version