Subnavigation

Suche auf der Website:

Milchpur Magazin

Alfred Enderle als Vorsitzender gewählt

Der Vorstand des Milchprüfrings besteht aus drei Personen, welche jeweils die bäuerliche Seite, die genossenschaftliche und die private Milchwirtschaft vertreten. Der Allgäuer Enderle wird für die kommende Amtszeit von 3 Jahren die Gruppe der Milcherzeuger repräsentieren. Weiter im Vorstand arbeiten wie bisher Dr. Johann Meier für die Privatmolkereien und Dr. Karl Kunz für die Genossenschaften.

Der 45jährige Landwirtschaftsmeister Enderle ist mit der Milchwirtschaft stark verwurzelt. Zusammen mit seiner Frau Karin bewirtschaftet er in Wertach im Oberallgäu einen Milchviehbetrieb sowie in den Sommermonaten die Alpe „Vordere Kölle“ am Fuße des Grüntens. Enderle war von 1991 bis 2006 Ortsobmann des BBV-Ortsverbandes St. Lorenz. Seit 2007 bekleidet er das Amt des Kreisobmanns des Kreisverbandes Oberallgäu, von welchem er im Jahre 2012 zum Präsidenten des BBV-Bezirksverbandes Schwaben gewählt wurde.

Der langjährige Vorsitzende Hans Epp übergab das Amt an Alfred Enderle mit einem positiven Resümee seiner Amtszeit. Der Milchprüfring sei sehr gut aufgestellt und für die kommenden Herausforderungen gerüstet.

Der neue Vorsitzende sagte, er freue sich auf die kommenden Aufgaben. Der Milchprüfring sei als neutraler und zuverlässiger Dienstleister hoch anerkannt. Dies gilt für die Untersuchung der Rohmilch und deren Qualitätssicherung ebenso wie für die vielen Vor-Ort-Besuche der Außendienstmitarbeiter im Rahmen der verschiedenen Qualitätsprogramme. „Das Vertrauen unserer Bauernfamilien in diese Organisation ist durch die jahrzehntelange hochprofessionelle Arbeit des mpr stetig gewachsen. Diese erfolgreiche Arbeit in der Zukunft weiterzuführen liegt im Interesse der gesamten bayerischen Milchwirtschaft.“

Quelle: mpr

PC Version
Mobile Version